Am 17. August NS-Verherrlichung stoppen!

 

Am 17. August ist der Todestag vom Hitler-Stellvertreter Rudolf Heß. Nachdem sich in den letzten beiden Jahren die Heß-Märsche in Berlin etablieren konnten, gibt es nun unterschiedliche mögliche Szenarien. Wie auch in den Jahren 2017 und 2018 muss entschieden Widerstand gegen diese neonazistische Großveranstaltung geleistet werden.

Aktueller Stand zum Heß-Marsch am kommenden Samstag

Infoticker ab Freitag: demoticker.org Mobilisierungen: berlingegenrechts.de & nsverherrlichungstoppen.blogsport.eu EA/Legal team: 030/6922222 & ea-berlin.net Was tun am Samstag? Wir empfehlen euch: 1. Bringt eure Fahrräder in Schuss 2. Besprecht mit euren Leuten die Lage und was ihr zusammen machen wollt 3. Habt ab Freitag ein Auge auf den Ticker: demoticker.org 4. Schickt jemanden zur Vollversammlung Freitag […]

§129 – Das Ende einer antifaschistischen Fahrradtour

Stellungnahme des Berliner Bündnis gegen Rechts zu der Kriminalisierung von Antifaschist_innen im Kontext des Hess-Aufmarsch in Spandau 2017. Am 19. August 2017 wollten ca. 40 Personen per Fahrrad zu den Protesten gegen den Neonaziaufmarsch in Spandau fahren. Die Fahrt endete nach ein paar hundert Metern in einem Polizeikessel. Erster Vorwurf: Verstoß gegen das Versammlungsgesetz.

Kein Kiez für Nazis! Antifaschistische Stadtrundfahrt durch Spandau

  15:00 Ernst-Reuter-Platz // 16:00 U7-Zitadelle Spandau Spandau droht zu kippen! Ist für die meisten Berliner_innen Spandau ein etwas verschlafener Bezirk am Rande der Stadt, wird er für Nazikader, Thor-Steinar-Träger_innen, AfD-Prominenz und die Grauen Wölfe zu einem neuen Zentrum. Doch ihnen wird am 22.06.2019 eine entschlossene Fahrraddemo in die Parade fahren! Wir werden Stätten rechter […]

Auswertung der Gegenaktivitäten zum Hess-Marsch 2018

Am 18. August, vor nunmehr vier Monaten, liefen circa 800 Faschist*innen durch Friedrichshain und Lichtenberg. Trotz monatelanger Vorbereitung und Mobilisierung gelang es nicht den Aufmarsch zu stoppen. Eine Auswertung der antifaschistischen Kampagne “NS-Verherrlichung stoppen!”, der Geschehnisse am 18. August und der Frage von Strategien und Perspektiven.

18.9. Öffentliche Nachbereitung

18.9. // 19:30 Uhr // Versammlungsraum (Mehringhof, Gneisenaustr. 2a, 2. HH., 2.OG) Rudolf-Heß-Marsch und was nun?  Chancen, Potentiale und Strategien antifaschistischer Proteste in Berlin Bevor am Wochenende christliche Fundamentalist*innen wieder durch Berlin ziehen, wollen wir auf die nicht besonders erfolgreichen Proteste gegen den Heß-Marsch am 18. August 2018 in Berlin zurückblicken. Etwa 700 Neonazis haben […]

335 Nazis vom Aufmarsch veröffentlicht

Am 18. August zogen etwa 770 Neonazis mit einem Aufmarsch durch Friedrichshain und Lichtenberg. Eine zuvor angekündigte Route in Spandau stellte sich als Finte heraus, um Proteste aus der Innenstadt abzuziehen. Trotzdem protestierten mehrere hundert Menschen spontan am Rande der Route. Versuchte Blockaden wurden brutal von der Polizei geräumt. Auf antifa-berlin.info wurden nun die ersten […]

Heß-Marsch 2018: Wie wars?

Wir schauen auf mehr oder weniger erfolgreiche Proteste gegen den Heß-Marsch in Berlin zurück. Unser Demoticker und der hashtag #B1808 haben euch durch den Tag gebracht und geben ein ganz gutes Bild wie es so war. Etwa 700 Neonazis, also deutlich weniger als im Vorjahr, haben in weißen Shirts und schwarzen Hosen ihren Gedenkmarsch zur […]

Route nach Staaken / Zweitanmeldung Mitte / Drittanmeldung Friedrichshain

Laut Berliner Zeitung und RBB haben die Neonazis eine Ersatzroute (siehe Karte) von der Polizei angeboten bekommen. Hintergrund sind die angemeldeten Gegenproteste rund um den Bahnhof Spandau. Die neue Route der Neonazis startet an der Ecke Seeburger Weg / Schmidt-Knobelsdorf-Straße (Auftakt) > Maulbeerallee > Magistratsweg > Brunsbüttler Damm > Nennhauser Damm zum Regionalbahnhof Staaken (siehe […]